Wein ist handwerk

Es ist ein großes Glück, in einer der wenigen Landschaften der Welt Reben zu kultivieren, die uns so feine, trockene Riesling- und Burgunderweine schenkt. Nicht kurzatmig jedem Trend und jedem neuen Weinstil zu folgen, sondern Weine zu erzeugen, die in einer langen Tradition von Spitzenweinen stehen und von ihrer Herkunft erzählen, ist unser Ziel. Dabei wollen wir besondere Geschmackserlebnisse in Flaschen einfangen, die nur die Pfalz, die Mittelhaardt und unsere Weinberge um Gimmeldingen und Königsbach hervorbringen können.

„SCHONENDE HANDLESE, SPONTANGÄRUNG, AUSBAU IM HOLZFASS UND VIEL HANDARBEIT.“

Steffen Christmann

RIESLING

Im Keller ist weniger mehr, um authentische Weine entstehen zu lassen. Nicht kurzsichtig jedem neuen Weinstil zu folgen, sondern Weine zu erzeugen, die in einer langen Tradition von Spitzenweinen stehen, ist unser Ziel. Riesling ist die DNA der Mittelhaardt und unserer Familie. Keine andere Rebsorte ist so eng mit dem Schicksal der Pfalz verbunden. Schonende Handlese, langsame Pressung, Spontangärung, Ausbau im Holzfass, viel Handarbeit und Zeit sind die Grundlagen für unsere Weine. Seit ein paar Jahren nehmen wir es mit dem Vorklären nicht mehr so genau. Dank mehr Trub, werden unsere Gärungen wärmer und die Rieslinge immer puristischer und würziger. 

"WIR BESCHRÄNKEN UNS AUF DIE REBSORTEN, DIE DIE FEINSTEN WEINE DER REGION HERVORBRINGEN: RIESLING UND SPÄTBURGUNDER."

Sophie Christmann

SPÄTBURGUNDER

Neben dem Riesling hat der Spätburgunder in unserem Gut wieder neue Bedeutung gewonnen. Mit Sophie nahm 2018 die 8. Generation ihre Arbeit auf. Fasziniert von den großen Pinot Noirs des Burgund, ist es ihre Leidenschaft, hier ganz nach vorne zu kommen. Dank Kaltmazeration, zwischen 20-30% Ganztrauben in der Gärung, wenig Pigeage und früher Pressung entstehen so feine und lange Spätburgunder mit charmanter Kirschfrucht. Die Basis bilden alte Spätburgunderreben, aber auch jüngere Rebselektionen, die wir in den letzten Jahren direkt aus dem Burgund bezogen haben.  All dies wäre aber nicht möglich, wenn die Reben nicht in Weinbergen stünden, deren Kalkmergel dem im Burgund so gleicht. Verbunden mit Sophies in Frankreich und Baden erworbenen Wissen um die Erzeugung, erreichen wir so eine neue Dimension in unserem Gut.